Wir freuen uns! Denn unser Schulgarten soll zum “Grünen Klassenzimmer” umgestaltet werden.

Dieses Projekt wird weitestgehend durch Eigenleistung umgesetzt. Am Ende des nächsten Schuljahres soll es so in etwa aussehen:

Bei Fragen wenden sie sich bitte an Hr. Pulfrich.

 

Hier ein kleiner Einblick in das dahinterliegende Konzept (S.Pulfrich):

Das Schulgartenprojekt der Schule am Budenberg

Unser Schulgatten ist in die Jahre gekommen und entspricht nicht mehr den Voraussetzungen, allen Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden. Gerade diejenigen, die im Rollstuhl sitzen, können den Schulgarten bisher nur eingeschränkt nutzen. Deshalb haben wir uns als Schulgemeinschaft auf den Weg gemacht, einen barrierefreien Lernort für alle Schülerinnen und Schüler zu entwickeln. Die Umsetzung des Projekts „Schulgarten“ soll in erster Linie durch die Schülerinnen und Schüler in Eigenleistung und einer externen Honorarkraft (Gartenbau- und Landschaftsbauer) erfolgen.

Schulgärten sind Bildungsräume für eine nachhaltige Entwicklung (BNE). Als ganzheitliches Lernkonzept braucht Bildung für nachhaltige Entwicklungen Lernorte, die die Begegnung mit der Natur erlebbar machen und praktische Kompetenzen vermitteln. Für unser Dafürhalten ist ein Schulgarten aus pädagogischer und didaktischer Sicht ideal dafür geeignet. Er vermittelt soziale, ökonomische und ökologische Aspekte und macht eigenes Handeln erfahrbar. Gerade der Rahmen des Ganztags bietet hervorragende Rahmenbedingungen, um unser Projekt umzusetzen.

Wir haben uns auf den Weg gemacht, dass Projekt Schulgarten umzusetzen. Dies bedarf neben einiger Zeit auch der Unterstützung von Kooperationspartnern. Wir sind überzeugt davon, dass dies gelingen kann und freuen uns darauf, den Schulgarten zukünftig für die unterschiedlichsten Unterrichtsaspekte nutzbar zu machen.

 Stand: 21.09.2017